Startseite Ungarn

Ungarn

Einzige Sehenswürdigkeiten in Ungarn sind nur ein Katzensprung vom Hotel, zu der Entdeckung wünschen wir eine schöne Zeit!
Bitte erkundigen Sie sich nach den Öffnungszeiten und Eintriten an der Rezeption!

Erkunden Sie den Lendvadedes-See!

Zeitdauer: 1 Stunde (zu Fuß), 30 Minuten (Fahrrad)
Länge:5 km

Das ist die Lieblingsroute! Wenn Sie nur ein paar Stunden wandern möchten, hier ist die Lösung! Beim Verlassen des Parkplatzes biegen Sie links ab, dann biegen Sie neben den Konkoly Reithalle links ab und starten Sie die Tour auf dem Radweg. Der Weg führt Sie direkt in die wohltuende Umgebung des wunderschönen Dedes Sees, umgeben von Hügeln! Zur Tour bieten wir unsere kostenlose Smoovey Ringen oder Nordic Walking Stöcken! Es lohnt sich auch einen großen Spaziergang rund um den See zu machen!

Erkunden Sie den Lendvadedes-See!

Kleinbahn von Csömödér

Die Lenti - Csömödér - Kistolmács Waldschmalspurbahn ist im Komitat Zala auf der Göcsej-er Region im Betrieb. Die Waldbahn von Csömödér ist mit einem Streckennetz von 109 km die längste Waldbahn Ungarns, gehört der Forstwirtschaft ZALAERDŐ. Spurwiete ist 760mm. Die Touristenzüge in Lenti - Csömödér- Kistolmács (32km) jährlich 20 000 Personen zu fördern.

Kleinbahn von Csömödér

Märzenbecher Wanderung im Lenti Waldpark

Zeitdauer: 1 Stunde (zu Fuß),
Länge:6 km

Der Märzenbecher ist schneller, als sein Name verspricht. Denn er blüht oft schon im Februar, manchmal sogar früher als sein Familienmitglied, das Schneeglöckchen. Mit seinen weißen, glockenförmigen Blüten ist er aber mindestens genauso schön.Spazieren oder radeln Sie zum Waldpark und genießen Sie die schöne Blumen, erkunden Sie die Wanderwee und lernen Sie die lokale Tiere und Pflanzen kennen! Starten Sie den Weg in Richtung Kossuth Straße, verlassen Sie den Kreisverkehr an der zweiten Ausfahrt Richtung Lenti Burg. Sie finden den Waldpark auf der linken Seite.

Märzenbecher Wanderung im Lenti Waldpark

St. Michael Pfarrkirche

Das älteste Denkmal der Stadt ist die Kirche aus dem XIII. Jahrhundert. Die unter Denkmalschutz stehende Kirche mitten auf dem Hauptplatz wurde an Stelle der mittelalterlichen St. Georg Kirche erbaut, die vor 1669 eingestürzt ist.

Die Bänke wurden im 18. Jahrhundert im Rokokostil, der Predigtstuhl  im Zopfstil erbaut.

  • 8960 Lenti, Templom tér 4. Tel.: +36-92/551-168
St. Michael Pfarrkirche

Schachblume Wanderung

Zeitdauer: 2-3 Stunden (zu Fuß), 1,5 Stunde (Fahrrad)
Länge:10 km

Jedes Jahr von Mitte März bis Anfang April blüht die Schachblume. In 2016 war „Wildblume des Jahres”. Von unserem Hotel können Sie zu Fuß oder mit Fahrrad auf dem Radweg Zu Lentiszombathely fahren. Hier gibt es eine Hängebrücke, dann biegen Sie links zum Wald ab. Wenn Sie Gück haben, Schneeglöckchen und Märzenbecher können Sie sehen.

Schachblume Wanderung

Forst- und Eisenbahngeschichte Museum

Forst- und Eisenbahngeschichte Museum mit Jagdaustellung

Der Museumbesucher kann in die bunte Welt der wertwollen Walder der Region Göcsej, die Arbeit der Förster, die Geschighte der fast ein Jahrhundert Jahre alten Waldbahn bewundern.

Forst- und Eisenbahngeschichte Museum

„Büffel” Wanderung

Zeitdauer: 1,5 Stunde
Länge:13 km

Radeln Sie auf dem neuen Radweg! (Lenti- Szécsisziget) Vom Hotel biegen Sie rechts ab, dann radeln Sie durch der Bánffy Straße! Am Ende der Straße finden Sie den Radweg, auf den Sie rechts abbiegen und nach Szécsisziget fahren können! Ein kleines Dorf mit vielen Sehenswürdigkeiten: Büffelreservat, Andrássy Szapáry Schloss, legendäre Kirche und eine schöne kleine Wassermühle.

„Büffel” Wanderung

Tormafölde - eine Tour zum Aussichtsturm und zum Feigewäldchen

Zeitdauer: 1 Stunde
Läge: 3,4 km

Unsere kurze, aber desto schönere, interessantere Tour beginnen wir in Tormafölde neben dem Hausnummer 179 in der Straße  Petőfi weg. Hier finden wir einen geeigneten Parkplatz für unser Auto. Auf einer steilen, asphaltierten Aufstieg von 13% beginnen wir unser Weg am roten ∆ Touristzeichen in Richtung des Waldes. Wir können uns nicht verlaufen, weil wir während unserer Tour entlang dieses Touristenzeichen gehen müssen. An unserem Ausgangspunkt befinden sich mehrere schöne geschnitzte Holzschilder, die uns Informationen darüber geben, wo sich die verschiedenen Keller befinden. Auf der ersten Etappe unseres Spaziergangs gehen wir in Wäldern, auf beiden Seiten können wir wunderschöne Bäume und Pflanzen sehen. Wenn wir den Bergrücken erreichen, erscheinen die Häusern, Kellern mit Weinlauben, Walnussbäume. Wir können Feigenbäume und Feigenbuschen, die an dieser Gegend nicht gewöhnlich sind, sehen und deren Duft fühlen. Wir gehen zwischen den Häusern und Kellern, bald erscheinen der Aussichtsturm und die Feigenwäldchen auf beiden Seiten. Die Aussicht ist auch von unten überwältigend, aber der Ausblick ist vom Aussichtsturm noch erstaunlicher. Die naheliegenden Hügel, die flach werden, sind sichtbar. Es gibt auch einen Rastplatz neben dem Aussichtsturm. Besuchen wir die Weinkeller und probieren wir die verschiedenen Weine aus oder die Feige reift, ernten wir selbt im Rahmen „Ernte selbst“ oder einfach schmecken den Schleck von Tormafölde (Voranmeldung erforderlich). Wir können auf der Asphaltstraße mit dem roten Touristzeichen zu unserem Ausgangspunkt reich an gastronomischen Erlebnissen und Naturerlebnissen zurückkehren.

Tormafölde - eine Tour zum Aussichtsturm und zum Feigewäldchen

Imréné Hácskó – volkstümliche Kunstgewerblerin

Die Farben und Motiven der von ihr an einem 130 Jahre alten Webstuhl gefertigten Gewebe sind für die geographische Region, Hetés charakteristisch.

  • Adresse: 8960, Lenti Zöldmező Str. 11. Tel.: +3692/354-777
Imréné Hácskó – volkstümliche Kunstgewerblerin

Märchenhaftes Hetés mit Fahrrrad!

Zeitdauer: 1,5 -2 Stunden
Länge: 22 km

Haben Sie von Hetés gehört? Und von Freundschaft Park? Wenn nicht, ist es Zeit diese kleine Landschaft tu erkunden! Vom Hotel biegen Sie links auf die Kosstuh Straße ab. Dann fahren nach Rédics zum Kreisverkehr und verlassen Sie den Kreisverkehr an der zweiten Ausfahrt Richtung Böde.Genießen Sie endlose Landschaften! Dann folgen Sie Der Straße in Richtung Zalaszombatfa- Göntérháza! Während Sie in den Dörfen sind, lohnt es sich, ein Picknick im Freundschaft Park zu machen!

Märchenhaftes Hetés mit Fahrrrad!

Wanderung in den Tälern des Lendva-Bergs

Zeitdauer: 2.75 Stunde

Länge: 9 km

Die Wanderung beginnt in Lendva, dem Murania Sport- und Fahrradzentrum, in dem Sie parken können. Beim Verlassen des Parkplatzes biegen Sie rechts ab, folgen einer kurzen Strecke entlang der Landtstraße und biegen dann rechts ab, vorbei an einem Kies- und einem grasbewachsenen Fußweg neben dem Friedhof. Sobald Sie die Häuser erreicht haben, biegen Sie rechts ab und folgen einem grasbewachsenen Fußweg mit einer wunderschönen Aussicht auf Lendva und die umliegenden Siedlungen. Auf dem Hügel erreichen Sie eine asphaltierte Straße, auf der Sie lange wandern und die Aussicht und die reichen Weinberge zwischen den Weinkellern des Lendva-Gebirges genießen. An der T-Kreuzung biegen Sie rechts ab und fahren Sie den Hang hinunter. Nach einigen hundert Metern weist ein Schild darauf hin, dass Sie sich auf einem Waldweg links halten können. Dem Waldweg folgend erreichen Sie eine weitere T-Kreuzung, an der Sie rechts abbiegen und bergab weiterfahren können. Sie gehen dem Wildpark vorbei und nähern sich dem besiedelten Gebiet. Nach einer Weile führt uns eine Asphaltstraße und dann eine Schotterstraße zurück zum Friedhof. Zurück auf der Landstraße biegen Sie links ab und kehren Sie zum Murania Sport- und Fahrradzentrum zurück.

Wanderung in den Tälern des Lendva-Bergs

Sehenswürdigkeiten in Szécsisziget

Das ist ein kleines Dorf mit vielen Sehenswürdigkeiten:

  • Andrássy Szapáry Schloss
  • Wassermühle und Büffelreservat 
  • Römisch – katholische Kirche
  • Aussichtsturm auf dem Weinberg
  • Entfernt vom Hotel: 9 km
Sehenswürdigkeiten in Szécsisziget

Wanderung entlang der Grenze

Zeitdauer: 3.5 Stunde

Länge: 12 km

Strecke: Dolga Vas–Lendva-Berg-Stadtzentrum Lendva-Dolga Vas
Bei Rédics beginnen Sie Ihre Wanderung auf der slowenischen Seite der ungarisch-slowenischen Grenze. Auf der Landstraße zum Dorf Dolga Vas nehmen Sie die erste Nebenstraße nach links. Auf der slowenischen Seite der Grenze gehen Sie einen Feldweg entlang auf einer Grünfläche neben dem Wald. Nachdem Sie den Wald verlassen haben, biegen Sie links auf die Schotterstraße ab. Fahren Sie geradeaus und an der nächsten Kreuzung links weiter. Sie wandern in einem schönen Mischwald, erreichen eine Lichtung und dann den Lendva-Berg. An der asphaltierten Straße biegen Sie rechts ab, halten Sie aber einige Minuten davor und bewundern die Aussicht. Halten Sie sich auf dem Hügel bei Lármafa links und fahren Sie zwischen den Weinkellern und den Weinbergen weiter. Auf dem Hang können Sie die spektakuläre Aussicht auf die Portale mit der natürlichen Schönheit der Aussicht genießen. Biegen Sie sogar auf der Straße vor dem Aussichtspunkt Vinarium an der Kreuzung links ab. Kurz bergauf, dann steil bergab nach Lendava. Inzwischen haben Sie einen vergleichlichen Ausblick auf das Mura-Tal, das Varazsdini-Gebirge im Süden, zwischen den ordentlichen Portalen und Weinbergen, mit der ganzen Schönheit eines echten, traditionellen Weinbergs. Fahren Sie an der ersten Kreuzung rechts von einem gelben Metallpfosten weiter. So weit links sieht man jetzt die an den Hängen gepflanzten Reben von vorne und dann von rechts. In der Stadt angekommen, biegen Sie beim Lebensmittelgeschäft rechts ab und fahren Sie geradeaus weiter. Biegen Sie von der Kranjceva-Straße links in die Kidriceva-Straße ab. Gehen Sie durch diese Straße und sehen Sie sich die Sehenswürdigkeiten von Lendva an, dann fahren Sie geradeaus in die Glavna-Straße. Nach einem 2,5 km langen Spaziergang kehren Sie zu Ihrem Ausgangspunkt zurück.

Wanderung entlang der Grenze

Radtour durch den Mura-Wald

Zeitdauer: 3 Stunde

Länge: 35 km

Strecke: Lendava / Lendva - Trimlini - Petišovci - (Mura-Wald) - Keller - Marof - Keller - Dolina pri Lendavi - Čentiba / Cheney - Lendava / Lendva
Auf dieser Radtour dauert die Strecke ca. 30 Minuten. Auf der Hälfte der Tour müssen Sie auf einer Schotterstraße fahren, daher ist es ratsam, mit einem Mountainbike zu beginnen.
Nehmen Sie vom Thermalbad Lendva den Radweg und erreichen Sie kurz Trimlin. Fahren Sie geradeaus durch das Dorf und biegen Sie links auf die Straße gegenüber den Öltanks ab (Tankschild). Wir fahren auf Asphalt und dann auf einem kurzen Stück Kies, zwischen landwirtschaftlichen Feldern Rad, links können Sie das Lendva-Gebirge bewundern. Fahren Sie geradeaus auf die Asphaltstraße, die senkrecht zur Straße verläuft. Hier biegen Sie rechts vom Ledva-Bach ab und fahren Sie dann geradeaus weiter, um über die Überführung oberhalb der Autobahn nach Petisovci zu gelangen. Folgen Sie dem Wegweiser für den Dolinska-Pot-Radweg im Dorf und biegen Sie links in die erste Straße und kurz darauf wieder links am Radwegweiser ab. Nach dem Verlassen der Siedlung biegen Sie an der nächsten Kreuzung wieder links ab. Danach fahren Sie geradeaus und dann von der Asphaltstraße auf die Schotterstraße. Es folgt eine lange Schotterstrecke. Zuerst fahren Sie links über ein landwirtschaftliches Feld, rechts über den Damm entlang der Mur und dann durch die schattenspendenden Bäume der Murwälder. Während unserer Reise sehen Sie an mehreren Stellen Bienenstöcke. Den Wäldern folgen Mäher, dann wenden Sie sich um und gehen Sie zurück. Wenn Sie das Dorf auf der rechten Seite sehen, biegen Sie an der Kreuzung der Schotterstraßen rechts ab (links zur Mur) und biegen Sie direkt in das Dorf Benica ein. Sie überqueren die Brücke des Ledva-Baches und gelangen Sie in das Dorf Pince-Marof und dann in die Gemeinde Pince. An der Straße Nr. 443 biegen Sie links ab und kehren Sie direkt in die Stadt Lendva zurück. Durch die Dörfer Dolina pri Lendavi und Centiba biegen Sie rechts ab. An der ersten Ampelkreuzung der Stadt biegen Sie links ab, um zum Thermalbad zurückzukehren.

Radtour durch den Mura-Wald

Sehenswürdigkeiten in Lovászi

Kantin Gastrokneipe

Sehr gute Küche mit netter Umgebung, die Produkten sind fast nur vom Ort!

Web: https://www.facebook.com/kantinlovaszi/

     „Maginot” -Linie – Bunker: Zirka 1 km lang.

      hunderte Plüschbär, private Sammlung

  • Entfernt vom Hotel: 10 km
Sehenswürdigkeiten in Lovászi

„Szer“-Tour in Őriszentpéter

Zeitdauer: 1.5 Stunde  

Länge: 6 km

Wir beginnen unsere Kreistour von Templomszer in Őriszentpéter, vom Naturschutzzentrum armatfű des Nationalparks Őrség. Entlang den Blauen Weg gehen wir auf der Straße in Richtung nach Szalafő. Nach ca. 500 m gehen wir links von der Straße zu einer der Hauptattraktionen von Őriszentpéter, die römisch-katholische Kirche St. Peter, die wir unbedingt sehen müssen! Wenn wir zur Straße zurückkehren, kennzeichnet das Schild an der Straße neben dem Nachbarhaus den mittelalterlichen Ziegelbrenner (ca. 100 m).
Zurück zur Straße (Blauer Weg) biegen wir links ab und gehen wir ca. 50 Meter, dann finden wir auf der linken Seite den Obstgarten Csörgőalma, in dem einheimische Baumarten zu sehen sind. Setzen wir unseren Weg (Blauer Weg) und ca. nach 300 m biegen wir links in Richtung von Keserűszer ab. Die Straße ist zuerst steinig, dann biegen wir am Friedhof Sökfás rechts ab und gehen wir auf der Asphaltstraße (Blauer Weg) weiter. Wir überqueren den Fluss Zala (hier Szala genannt) und verlassen wir den Blauen Weg und gehen auf dem blauen + weiter. Wir gehen neben der schönen Wiese hinauf zum Hügel, zum Gästehaus und Forschungshaus Keserűszeri, wo wir einen See und einen Rastplatz finden. Auf der rechten Seite des gepflegten Hofes gehen wir in Richtung des Waldes. Auf dem Pfad (blaues + Touristzeichen) erreichen wir ca. nach 500 m den Vendégszél. Wir biegen links auf den Kieselwaldweg ab und erreichen bald Galambosszer.
In ruhiger, schöner Umgebung stehen Pensionen und Appartementhäuser nebeneinander. Auf der asphaltierten Straße szeri erreichen wir eine Kreuzung, an der wir rechts abbiegen (blaues + Zeichen). An der nächsten Kreuzung (ca. 500 m) auf der Straße Égésszeri biegen wir links ab, an der Kreuzung der Straßen Égésszeri und Városszeri finden wir in Városszer die reformierte Kirche auf der anderen Straßenseite neben dem schönen Park, Spielplatz, Sportplatz. Von dort aus biegen wir rechts ab und folgen den Zeichen des Blauen Wegs entlang der Straße. Nach 50 Metern auf der linken Seite finden wir das Natura 2000-Besucherzentrum, den neuen Hauptsitz der Direktion des Nationalparks Őrség und das Tourinform-Büro, wo wir Informationen über die Sehenswürdigkeiten und Unterkünften in der Umgebung erhalten können. Biegen wir dann links ab und dann setzt unsere Tour auf der Straße (Blauer Weg) fort. Ca. nach 700 m kehren wir zum Naturschutzzentrum Harmatfű, zu dem Ende unserer Tour zurück.

„Szer“-Tour in Őriszentpéter

Radfahren in Zala und in der Muraregion

Zeitdauer: 7 km

Länge: 48 km

Route: Lenti-Rédics-Genterovci / Göntérháza-Lendava / Lendava-Centiba / Csente-Torniszentmiklós-Lovászi-Szécsisziget-Lenti
Auf unserer Radtour überqueren Sie auch hier die Grenze. Von Lenti nehmen Sie die Hauptstraße in Richtung Rédics und nehmen Sie dann einen Radweg von der Stadtgrenze. Fahren Sie geradeaus aus dem Kreisverkehr in Rédics und weiter auf der wenig befahrenen Asphaltstraße. Überqueren Sie die ungarisch-slowenische Grenze. In Göntérháza biegen Sie im Kreisverkehr links ab in Richtung Lendva. Bis Lendva kann man fast auf Radweg radeln. Auf dem Weg dorthin öffnet sich uns der Lendva-Berg mit dem Vinarium, mit seinem hoch aufragenden Aussichtspunkt. Lendva hat viel zu bieten: Vinarium, die Burg von Lendva, Pfarrkirche St. Katharina, Lutherische Kirche, Synagoge, Heimatkundeausstellung. Es lohnt sich auch, den Lendva-Berg zu besteigen, von wo aus Sie eine unvergleichliche Aussicht genießen können. Man findet gute Keller, Restaurants und den Aufstieg zum Aussichtspunkt. Voller Aufregung verlassen Sie die Stadt am Fluss Lendva. Nehmen Sie die Hauptstraße zum Dorf Csente, während Sie am Murania Fahrradzentrum vorbeifahren. Überqueren Sie die ungarische Grenze und erreichen Sie bald Tornyiszentmiklós. Biegen Sie links von der Sándor Petőfi Straße in die Lajos Kossuth Straße ab. Auf dem Gipfel des Hügels befindet sich die St. Nikolaus-Kirche. Von hier aus nehmen Sie eine schmale Fahrradstraße, dann folgen Sie von der Grenze der Siedlung der Hauptstraße nach Lovászi. Im Dorf biegen Sie rechts ab. Im Dorf können Sie die Bunker sehen, die als Teil der Maginot-Linie gebaut wurden, und sich im Strandbad erfrischen. Radeln Sie auf einer asphaltierten Straße, überqueren Sie den Kerka-Bach und erreichen Sie dann Szécsisziget. Rechts finden Sie das Büffelreservat und links die Wassermühle. Besuchen Sie auch die Andrássy-Szapáry-Burg und die Kirche des Heiligen Kreuzes. Nach Szécsisziget biegen Sie in Kerkateskánd rechts in die Béke-Straße ein und fahren Sie durch die Siedlung oder auf der meist befahrenen Straße 7538 in Richtung Lenti. Von Lenti-Máhomfa können Sie einen Radweg nach Lenti nehmen. Hier können Sie die Sehenswürdigkeiten der Stadt, das Schloss, die St.-Michael-Kirche oder ein Bad am berühmten Thermalwasserstrand nehmen.

Radfahren in Zala und in der Muraregion

Märchenhaftes Hetés

Hetés ist ein ethnographisches Gebiet zwischen Ungarn und Slowenien.

Zalaszombatfa

  • Fumu (ungarische Spezialität) Denkmal
  • Ausstellung von Gewebe
  • Entfernt vom Hotel: 9 km

Gáborjánháza

  • Haus der Hetés Tradition
  • Entfernt vom Hotel: 10 km

Bödeháza-Zsitkóc

  • Freundschaft Park: Picknick in der Naturvielfalt der Region Zala.
  • Entfernt vom Hotel: 10 km
Märchenhaftes Hetés

Wandern in Belső-Őrség

Zeitdauer: 6.5 Stunde

Länge: 32 km

Route: Magyarföld–Magyarszombatfa–Velemér–Szentgyörgyvölgy–Kógyár–Felsőszenterzsébet–Magyarföld
Unsere Tour startet vom Glockenturm in Magyarföld. Es lohnt sich auch, die Holzkirche im Dorf zu besuchen (Schlüssel: Jókai út 1.). Dann gehen wir rechts auf der Hauptstraße des Dorfes auf dem Blauen Weg, und am Ende der Siedlung erreichen wir auf dem gelben Touristzeichen zum Berg Berki. Wir verlassen die alten Pressehäuser, überqueren bald die Hauptstraße und erreichen die Kreuzung des Blauen Wegs. Wir biegen links ab und gehen auf dem grünen/gelben Touristzeichen bis Magyarszombatfa.
Vor Magyarszombatfa biegen wir rechts auf die Hauptstraße ab. Es gibt eine Reihe von Töpfer in der Siedlung und wir können zwischen unseren Produkten wählen. Nach der Kreuzung biegen wir wieder rechts ab und klettern einen kleinen Aufstieg bis zum Hill Ritási. Unterwegs sehen wir uns die Jagdausstellung Őrség an. Von hier aus gehen wir auf dem Blauen Weg, biegen wir dann vor dem Ó-Hegy rechts ab und gehen wieder auf der Hauptstraße von Magyarszombatfa. Mit einer kleinen Umgehung können wir das Töpferhaus, „Fazekasház in Magyarszombatfa besuchen.
Wir gehen auf der Hauptstraße bis Gödörháza. Hier gelangen wir über die Brücke zum Glockenturm von Gödörháza, dann erreichen wir bald das Dorf, Velemér. Wir können uns das Landhaus auf der Hauptstraße des Dorfes ansehen. Dann können wir Dávid Éva besuchen, wo wir wunderschöne Keramiken und sehr nette Gastfreundschaft geniessen können. Rechts, auf dem Blauen Weg erreichen wir den Fény-Templom (Kirche der Licht) in Velemér. Nehmen Sie sich Zeit, die einzigartige Kirche vom Árpád-Alter zu besuchen! Die Fortsetzung des Blauen Wegs befindet sich neben dem Kriegsdenkmal nach dem Friedhof. Auf diesem gehen wir nach Osten, bis wir Szentgyörgyvölgy erreichen. An der Hauptstraße des Dorfes, nach der Kneipe sehen wir links (blau) die reformierte Kirche von Szentgyörgyvölgy. Es lohnt sich, die schön bemalte Holzdecke der Kirche zu besichtigen. Von hier aus gehen wir links auf dem Blauen Weg, geraten wir durch Kógyár auf der schrottigen Straße in Felsőszenterzsébet. Im Dorf biegen wir links auf dem blauen + Touristzeichen ab und gehen durch den Berg Péter zurück bis zu Magyarföld, zum Ausgangspunkt unserer Tour.

Wandern in Belső-Őrség

Radtour um den Fluss Mura

Zeitdauer: 3.5 Stunde

Länge: 36 km

Strecke: Čentiba/Csente–Lendava/Lendva–Dolnji Lakoš–Gornji Lakoš–Gaberje–Kapca–Hotiza–Sveti Martin na Muri–(Vrhovljan–Žabnik)–Marof–Hlapičina–Mursko Središče–Petišovci–Trimlini–Lendava/Lendva–Čentiba/Csente
Ausgangspunkt unserer Tour ist das Murania Sport- und Fahrradzentrum im Dorf Csente. Auf der Hauptstraße 443 beginnen Sie Ihre Fahrt in Richtung Lendva. In der Stadt angekommen, biegen Sie an der Kreuzung links in die Tomšičeva-Straße ein. In den nächsten drei Kreisverkehren fahren Sie geradeaus weiter. Im Dorf Dolnji Lakoš können Sie weiter Rad fahren. Dem langen Dorf folgen Gornji Lakoš, Gaberje, Kapca und dann Hotiza. Am Ende von Hotiza biegen Sie am Wegweiser der Kreuzung oder am ersten Steinkreuz links ab. In der waldreichen Umgebung, neben der Straße, finden Sie andere Stationen des Kreuzes, wobei an jeder Station ein anderes Kreuz steht, das das Kreuz Christi symbolisiert. Sie erreichen bald Kroatien. Zuerst überqueren Sie den Grenzübergang und dann den Fluss Mura. Sobald Sie die Brücke überquert haben, können Sie nach links abbiegen und Ihre Wanderung entlang der Mura abseits der Straße oder weiter auf der Asphaltstraße fortsetzen. In beiden Richtungen folgen Sie den Schildern zum Radweg R2. Am Ufer des Flusses können Sie eine fabelhafte Landschaft genießen, während Sie im Dorf Sveti Martin na Muri wunderschöne Tempel und Spas finden. Nach einem Abstecher in die Stadt können Sie zwischen Marof und Mursko Središče wählen, um auf Schotterstraßen (Off road) oder auf Asphaltstraßen durch die kleinen Gassen der Dörfer zu fahren. Bei der Ankunft in Mursko Središče bieten die Raststätte am Mura-Ufer eine großartige Gelegenheit für die Erfrischung. Überqueren Sie die Mura-Brücke und die kroatisch-slowenische Grenze, fahren Sie geradeaus in Richtung Petišovci und biegen Sie am Wegweiser der Siedlung rechts ab. Nach Petišovci folgen Sie Trimlini und kommen Sie dann entlang des Baches Črnec zum Thermalbad Lendva. Von hier aus kehren Sie auf demselben kurzen Abschnitt entlang der Autobahn 443 zu Ihrem Ausgangspunkt zurück.

Radtour um den Fluss Mura

Sehenswürdigkeiten in Páka

  • Ungarische "Maginot Bunker Linie" Das Befestigungssytem in der Nähe der ungarisch-kroatischen Grenze (welches Jugoslawien angehörte) wurde über Jahrzehnte als Verteidigungslinie gegen Jugoslawien benutzt. In Páka kann man dazu eine Ausstellung im Gemeindezentrum des Dorfes besichtigen. Zusätzlich können die verschiedenen Bunker zwischen Páka und Szécsisziget, welche durch einen Weg verbunden werden, besichtigt werden.

  • Adresse: 8956 Páka
  • Tel.: +36-30/213-7137

  • Haus von Öveges József

    Physische Ausstellung
  • Entfernt vom Hotel: 10 km
Sehenswürdigkeiten in Páka

Tour in Lugos-völgy

Zeitdauer: 2.5 Stunde

Länge: 9 km

Die Tour beginnt an dem Kilometerstein 22 von der Landstraße zwischen Őriszentpéter und Ivánc. Wir gehen auf einer schotterigen Fortsstraße mit guter Qualität, weit vom Autolärm, in einer romantischen Umgebung.
Nach einer kurvenreichen, abfallenden Strecke erreichen wir den Bach Lugos, wo wir nach rechts auf den Blauen Weg abbiegen. Und was finden wir? Schöner, unberührter Bachlauf, abwechslungsreiche Wälder, sauerstoffreiche, saubere Luft, schattige Straßenabschnitte, alles, was sich ein Wanderer wünschen kann. Folgen wir den Blauen Weg, bis sich die Schotterstraße verengt und dann aufhört. Von hier aus geht der Blaue Weg weiter geradeaus, aber wir biegen links auf den grasbewachsenen Teil in Richtung des Gipfelpunktes ab. Es ist der schwierigste Teil der Tour! Vom Gipfelpunkt aus können wir das Tal des Flusses Raba sehen. Wunderschöner Anblick! Wieder erreichen wir eine Schotterstraße , wo wir links abbiegen und dann gehen wir geradeaus bis zur Kreuzung der nächsten Hauptstraße bis zum Fuß des Hügels. Inzwischen sind wir in Buchen-, Eichen-, Kiefernwäldern. Während der Vegetationsperiode ist es von Farnmeer umgeben.
Wenn wir im Tal ankommen, an der Kreuzung der Forststraßen sehen wir wieder den Blauen Weg, auf dem wir links weitergehen. Achten wir auf die Grenzen des Schutzgebietes, in dem der Zutritt verboten ist! Weitere Informationen erhalten wir im Nationalpark Őrség.
Wir gehen geradeaus auf dem Blauen Weg bis zur Brücke des Baches Lugos. In der Zwischenzeit werden wir einen auffälligen Anblick haben. Eichen mit mehr Hunderten Jahren stehen in der Mitte einer wunderschönen Wiese. Als ob sie miteinander plaudern würden. Unser Weg endet langsam. Biegen wir an der Brücke rechts ab und gehen wir dann geradeaus in die Richtung des Gipfelpunktes, zum Ausgangspunkt unserer Tour.

Tour in Lugos-völgy

Entlang Hügeln und Ebenen

Zeitdauer: 4 Stunde

Länge: 50 km

Strecke: Čentiba/Csente–Lendava/Lendva–Dolga Vas–Mostje–Genterovci–Kamovci–Žitkovci–Dobrovnik–Bukovina-tó–Dobronak–Žitkovci–Bödeháza–Gáborjánháza–Rédics–Lendvadedes–Nagy Tenke-Berg–Lendva-Berg–Čentiba/Csente
Von der Gemeinde Csente, dem Murania Sport- und Fahrradzentrum auf der Kranjceva-Straße fahren Sie in Richtung Lendva. In der Gemeinde Dolga Vas biegen Sie links ab in Richtung Dobronak, auf Hetési-Straße. Fahren Sie geradeaus durch zwei Kreisverkehre und dann die Hauptstraße von Mostje entlang. Bis Dobronak können Sie meist auf Radwegen Rad fahren. Nach Genterovci und Kamovci biegen Sie nach Žitkovci ab und erreichen Sie bald Dobronak. Im Dorfzentrum fahren Sie geradeaus durch den Kreisverkehr und am Ende des Dorfes, auf dem Friedhof biegen Sie rechts in Richtung Bukovina ab. Am See finden Sie tolle Rastplätze, können Sie Rad fahren, um den See spazieren gehen, in den Restaurants essen und trinken. Sie können sich im Energiepark erholen und auch den Abenteuerpark ausprobieren.
Fahren Sie zurück in Richtung zum See. Biegen Sie im Zentrum von Dobronak im Kreisverkehr rechts ab in Richtung Turnišče. Wenn Sie die Siedlung verlassen, finden Sie links von der Hauptstraße den tropischen Garten und den Orchideengarten. Nach dem Besuch des Gartenbaus biegen Sie links auf eine teilweise Schotterstraße oder rechts auf die Asphaltstraße ab. Auf der Landstraße 442 können Sie Ihre Fahrt auf dem Radweg in Richtung Lendva fortsetzen. Biegen Sie links ab in Richtung Žitkovci und dann links an der Kapelle, in der Mitte der Siedlung. Die Asphaltstraße, die aus der Siedlung herausführt, wird bald durch eine Schotterstraße ersetzt. Folgen Sie dem Z-Zeichen (rechts abbiegen) und erreichen Sie den Hetési-Freundschaftspark an der slowenisch-ungarischen grünen Grenze, in dem Sie sich entspannen können. Setzen Sie Ihre Reise auf der Strecke Bödeháza-Szentistvánlak-Bödeháza-Gáborjánháza fort. Bei dem Rastplatz am Tor von Hetés biegen Sie links ab und fahren Sie geradeaus weiter. In Rédics nehmen Sie den Radweg, und fahren Sie vom Kreisverkehr auf die Landstraße 75 in Richtung Lenti. Überqueren Sie die Eisenbahn in der Siedlung und dann fahren Sie auf der Strecke Vasút utca-Petőfi utca. An der Kreuzung der Lendvakecskési- Straße biegen Sie rechts ab. Nach einigen Kilometern biegen Sie in Richtung Lendvadedes rechts ab. Im Dorfzentrum biegen Sie am Fahrradwegweiser rechts ab. Im Wald besteigen Sie einen steilen Hang. Danach biegen Sie links auf die Straße ab und fahren Sie weiter in Richtung Nagy Tenke-Berg. Oben, zwischen den alten Gebäuden, finden Sie einen Rastplatz mit einem tollen Blick auf das Tal vor dem „Berg“ und dem Gebirge Varasdin. Ab März 2019 können Sie auf der neuen Asphaltstraße auf Lendva-Berg Rad fahren. Nach Slowenien biegen Sie rechts ab und dann links auf dem Gebirgskamm vor Lármafa. Gehen Sie sehr vorsichtig bergab, da es einen sehr steilen Hang gibt! Biegen Sie an der Landstraße links ab, um zu Ihrem Ausgangspunkt zurückzukehren.

Entlang Hügeln und Ebenen

Sehenswürdigkeiten in Tormafölde

Sehenswürdigkeiten in Tormafölde

Tour zum Aussichtsturm in Lipseszentadorján

Zeitdauer: 1 Stunde

Länge: 3 km

Wir beginnen unsere Tour in dem kleinen Dorf, Lispeszentadorján, das in einem wunderschönen Tal in dem Hügel Zala liegt. Wir starten vom Rad- und Aktivtourismuszentrum (Kossuth út 44.). Von hier aus sehen wir unser Ziel auf dem gegenüberliegenden Hügel, den Aussichtsturm. Wir gehen rechts auf der Straße Kossuth, auf dem roten Touristenzeichen. Nach etwa 300 m biegen wir links ab, wo das Holzschild und das rote ∆ den Weg zum Aussichtspunkt zeigen. Wir gehen auf einem schmalen, grasbewachsenen Feldweg. Auf dem steilen Aufstieg, neben den Wohnhäusern befindet sich schmaler Waldstreifen an beiden Seiten. Wiesen, Mähwiesen und ein schönes Panorama empfangen uns. Wir gehen geradeaus, dann biegen wir links ab. Von hier aus können wir die Spitze des Aussichtsturms sehen. Gehen wir geradeaus, dann biegen wir rechts ab, der Aussichtsturm ist nur an Fingerspitzen. Klettern wir hinauf und genießen wir die Aussicht,  die Hügel um Lispeszentadorján, die Wiesen, die Weinberge und die Berge um Varazsd. Die Informationsschilder am Aussichtsturm stellen die Pflanzen und Tiere der Region dar. Wir können viele nützliche Informationen bekommen. Rückwärts gehen wir auf der bekannten Straße, auf der wir den Aussichtsturm erreichten. Zum Parkplatz zurück, bevor wir nach Hause gehen, werfen wir einen letzten Blick auf den gegenüberliegenden Hügel, den wir gerade bestiegen haben!

Tour zum Aussichtsturm in Lipseszentadorján

Von Őrség nach Goričko

Zeitdauer: 3 Stunde

Länge: 38 km

Route: Őriszentpéter–Szalafő–Hodoš/Hodos–Dolenci/Dolány–Hodoš/Hodos–Bajánsenye–Őriszentpéter
Von Őriszentpéter radeln wir vom Kreisverkehr in Richtung Szalafő. Nach 2 km biegen wir an der Kreuzung links ab. Auf der hügeligen, fahrradfreundlichen Straße erreichen wir nach 6 km Szalafő, wo wir nach links in Richtung Pityerszer abbiegen. Betrachten wir das Voljskunstdenkmal. Dann radeln wir auf der Schotterstraße auf dem gelben Touristzeichen weiter. In der Zwischenzeit radeln wir an eurasischen Wildpferden und europäischen Büffeln vorbei. An den Schildern biegen wir links auf den Schotterweg mit blauen  Touristzeichen, in Richtung des slowenischen-ungarischen Grenzsteins. An dem Grenzstein radeln wir geradeaus nach Slowenien, wo wir durch Wälder und Felder auf einer Schotterstraße in Hodos ankommen. Wir biegen rechts bei der Asphaltstraße ab und radeln wir bergab. Wir verlassen Hodos, radeln wir am See Hodosi vorbei, dann biegen wir an der Kreuzung der Asphaltstraßen links in Richtung nach Dolenci ab. Nach dem Aufstieg kommen wir in Dolenci an. Auf dem Hügel sehen wir rechts die Kirche Szent Miklós. Wir verlassen Dolenc an dem Hang. Nach der Siedlung biegen wir links auf den gelb markierten Kieselwaldweg ab. Der Weg führt uns durch den Wald bis zum See Hodosi. Lehrpfad führt die Besucher seit 2005 um den See mit Informationsschilder, Rastplätzen sowie mit sauberenr Trinkwasserquelle. Wir setzen unsere Tour auf der Asphaltstraße in Richtung nach Hodos fort und weiter entlang der slowenischen-ungarischen Grenze bis zum Zentrum von Bajánsenye. In Bajánsenye, an der Vierkreuzung biegen wir links in Richtung nach Őriszentpéter ab. Wir kommen auf der Asphaltstraße zum unseren Ausgangspunkt zurück.

Von Őrség nach Goričko

Sehenswürdigkeiten in Nova

Nova

  • Heimatkundliche Sammlung: Die Ausstellung der Ess- und Essgewohnheiten.
  • Aussichtsturm auf dem Weinberg
  • Römisch – katholische Kirche
  • Jagdschloss
  • Entfernt vom Hotel: 13 km

 

Sehenswürdigkeiten in Nova

Die Backsteinstraße (Opekarniska pot)

Zeitdauer: 2 Stunde

Länge: 7 km

Bei dieser Wanderung handelt es sich nicht um eine Tour, daher müssen Sie im Voraus planen, wie Sie zum Ausgangspunkt zurückkehren können. Sie starten von der Gemeinde Csente, vom Murania Sport- und Fahrradzentrum auf der Hauptstraße. Nach ca. 500 m biegen Sie am Schild in Richtung touristische Weinstraße (Lendva) rechts ab. Auf der Straße zum Lendva-Berg fahren Sie an der ersten Kreuzung und dann auch an der zweiten Kreuzung rechts in Richtung Lármafa im roten Kreis am weißen Kreis weiter. Unterwegs treten steile Hänge von 15% auf. Sie können fast die ganze Zeit das Vinarium, den Aussichtspunkt auf dem Hügel beobachten. Sie haben einen atemberaubenden, spektakulären Blick auf die Weinberge auf den Hügeln und rückblickend auf das Tal. Unterwegs können Sie alte Holzkeller mit Schlamm bewachsen sehen und den Wein des Berges kosten. Nachdem Sie den Gebirgskamm erreicht haben, biegen Sie in Richtung Lármafa ab und fahren Sie geradeaus weiter bis zum Vinarium, das es sich zu besteigen lohnt. Hier biegen Sie rechts ab und fahren Sie geradeaus weiter, bis Sie das hellblaue Zaunkreuz erreichen. Hier biegen Sie links ab und fahren Sie an der nächsten Kreuzung drei weiter ins Graba-Tal. Unterwegs fahren Sie an der Reitschule vorbei, von der aus Sie Ihre Tour auf der Schotterstraße fortsetzen können. Wenn Sie den Wald erreichen, biegen Sie links ab und folgen Sie der Linie des Waldes. Biegen Sie bald im Tal an der Kreuzung der Schotterstraßen rechts ab und fahren Sie dann geradeaus in den Wald, bis Sie die Dolgovaske-Straße erreichen, die sich senkrecht kreuzt. Biegen Sie hier rechts ab und gehen Sie geradeaus bis zum Ende der Opekarniska-Straße.

Die Backsteinstraße (Opekarniska pot)

Sehenswürdigkeiten in Őrség

Das Gebiet Őrség liegt im Dreieck zwischen Körmend im Norden, Zalaegerszeg im Osten und der ungarisch-österreichischen Grenze im Westen.

Charakteristisch für das Őrség sind Kleinstsiedlungen, Häusergruppen und Weiler, im ungarischen szer genannt, die eine Kette von Grenzposten bildeten. In vielen Dörfern des Őrség sind Beispiele für diese Siedlungsformen und die traditionelle Bauweise auch heute noch erhalten und werden gepflegt.

Nemesnép

  • In den Dörfern, die kein Geld hatten, eine Kirche zu errichten, wurden Glockenstühle gebaut. In Nemesnép gibt es auch eine rockförmige Type.
  • Entfernt vom Hotel: 14 km

Magyarföld

  • Holzkirche: Das ist das  interessante  Gebäude im Dorf. Das war im Jahr 2010 gebaut. In jedem Jahr gibt es ein Holzkirche Festival mit Stargästen.
  • Entfernt vom Hotel: 25 km

Őriszentpéter

Őriszentpéter liegt am Oberlauf der Zala in der Region Őrség und war bis Ende 2012 Verwaltungssitz des Kleingebiets Őriszentpéter.

  • Őrség-Nationalpark
  • Reformierte Kirche
  • Römisch-katholische Kirche
  • ethnographische Sammlung

Außerdem hier gibt es verschiedene Festivals, Programme für Familien und Bauern- und Handwerkermarkt!

  • Entfernt vom Hotel: 30 km

 

Sehenswürdigkeiten in Őrség

Tour um Lendva

Zeitdauer: 4.5 Stunde

Länge: 18 km

Unsere Tour ist auf dem Bergkam von Lendva und dem Lendva-Berg. Ein anstrengender Wanderweg voller Geländer. Wir starten von der Theater- und Konzerthalle in der Mlinska-Straße nach Osten. Verlassen Sie den Kreisverkehr an der ersten Ausfahrt (Ljudska-Straße) und fahren Sie am nächsten Kreisverkehr geradeaus weiter. Sie überqueren die Brücke über den Lendva-Bach und biegen links ab zur schönen Promenade, in der Sie die nächste Brücke erreichen. Sie biegen links ab und dann rechts in den Hungarikum-Market. In der Krajnceva-Straße biegen Sie an der dritten Kreuzung rechts ab und kehren Sie zum Ufer des Lendva-Baches zurück. Bei der Abwasserbehandlungsanlage biegen Sie links ab und bei der zweiten Möglichkeit wieder links kehren Sie zwischen Feldern und Wiesen nach Lendva zurück.
Sie fahren weiter, bis Sie die zweistöckigen Häuserblöcke auf der rechten Seite sehen. Sie nähern sich ihnen, biegen Sie rechts ab und kehren Sie zur Krajnceva-Straße (Asphalt) zurück. Hier biegen Sie wieder rechts ab, dann kurz links am Parkplatz auf der Weinstraße Richtung Berg. An der Y-Kreuzung biegen Sie nach rechts ab und folgen dem Schild nach Lármafa. Hier beginnt der schwierigste Teil unserer Reise. Klettern Sie auf einem Anhang hinauf und biegen dann an der nächsten Y-Kreuzung rechts ab. Klettern Sie auf einem Anhang von 15 % bis zum Bergkamm. Biegen Sie nach links ab und klettern Sie sehr lange in einer sehr schönen Umgebung zwischen Ferienhäusern und Presshäusern hinauf. Beim Lármafa biegen Sie links ab und gehen Sie sofort nach links hinunter. Nach dem Aussichtspunkt Vinarium biegen Sie an der Y-Kreuzung rechts ab und dann am Steinkreuz links ab. Steigen Sie zum Stoppschild hinunter, wo Sie leicht nach rechts und sofort nach links hinauf gehen können. Oben wählen Sie die Schotterstraße. Von hier aus erreichen Sie die Landstraße, in der Sie nach links abbiegen. Bei der hl. Katalin-Kirche biegen Sie links ab, wieder bergauf. Biegen Sie an der Kreuzung an der Dreifaltigkeitskapelle rechts ab. Gehen Sie auf einem Anhang neben dem Friedhof und gehen Sie die Asphaltstraße hinauf zur Abzweigung, die zur kleinen Kapelle führt. Die Seite der Kapelle bietet einen herrlichen Blick. Auf dem Rückweg folgen Sie an der Kreuzung wieder dem Lármafa-Schild und erreichen Sie den Aussichtspunkt. Von hier aus fahren Sie die Straße nach Lendva hinunter.

Tour um Lendva

Sehenswürdigkeiten in Márokföld

Márokföld

  • Abenteuerpark, Energiepark
  • Lavendel Felder, Glockenstühle
  • Entfernt vom Hotel: 17 km
Sehenswürdigkeiten in Márokföld

Csótár Rezső Töpfer

Szentgyörgyvölgy

Das kleine Dorf ist berühmt über Töpferei. Sie können eine Werkstattbesichtigung des Töpfermeisters Rezső Csótár. Sie können Ihr Töpfer-Talent testen.

  • Entfernt vom Hotel: 18 km

 

Csótár Rezső Töpfer

Velemér "die Kirche des Lichts"

Velemér

  • „die Kirche des Lichts": Kirche ist in Velemér ein Denkmal. Kirche hat Aquila János im Jahr 1377 gemalt. Einschiffige Dorfkirche mit 5-eckiger Apsis, errichtet Ende des 13. Jahrhunderts. Dieses wegen seiner Fresken überregional bedeutende Kunstdenkmal liegt in einem Wäldchen am Ende von Velemér.
  • Entfernt vom Hotel: 24 km
Velemér "die Kirche des Lichts"

Töpferhaus in Magyarszombatfa

Das Töpferhaus in Magyarszombatfa wurde im Jahr 1790. Heute funktioniert als Museum vom Beruf Töpfer.

  • Entfernt vom Hotel: 27 km

 




Töpferhaus in Magyarszombatfa

Volksdenkmaleinheit von Pityerszer

Szalafő – Pityerszer

Szalafő ist ein Teil der historischen Őrség-Region, die aus 18 Siedlungen besteht.

Der Endpunkt des Lehrpfades befindet sich auf dem Gebiet der Őrséger Volksdenkmaleinheit. Die Gebäude dieser Einheit zeigen die traditionellen Wohn- und Wirtschaftshäuser ab dem 17. Jahrhundert.

  • Entfernt vom Hotel: 37 km
Volksdenkmaleinheit von Pityerszer

Im Land der Glockenstühle

Die Besonderheit der drei ethnographischen Regionen (Őrség-Hetés-Göcsej) sind aus dem 18-19. Jahrhundert stammende sogenannte Glockenstühle, die man in den kleinen Dörfern statt Kirchen gebaut hat.

Solche Glockenstühle finden Sie z.B. in: Pankasz, Gödörháza, Magyarföld, Felsőszenterzsébet, Kámaháza, Pince, Göntérháza, Kisfalu usw.

Im Land der Glockenstühle

Arboretum in Budafapuszta

Der Park existiert seit 1959 mit einer Fläche von 46 ha. Beim Bummeln im Arboretum finden hier Besucher die Flora aus Nord-Amerika, Asien und Nord-Europa ferner etwa 200 geschützte Pflanzenarten. In dem Park wurden 132 verschiedene Nadel- und 88 verschiedene Laubblattbäume gepflanzt. Im Mai blühen Rhododendron und Azalee.

  • Entfernt vom Hotel: 25 km
Arboretum in Budafapuszta

Rádiháza - Kabala

Die hügeligen, hängenden, mit Wäldern umgebenen Grasweiden sind hervorragend für Pferdezucht und Pferdehaltung geeignet. Der Gutsbesitzer László Bartha begann 1912 mit sieben Stuten in Rádiháza die Pferdezucht, deren Tradition heute die Kabala-Ménes Kft (Gestüt Kabala GmbH) mit fast 150 Pferden weiterführt.

 

Rádiháza - Kabala

Sehenswürdigkeitein in Zalaegerszeg

Zalaegerszeg

Die Stadt ist Komitats Sitz  des Komitates Zala ist das Zentrum der Festivals im Frühling und Herbst und hat viele interessante Sehenswürdigkeiten. 

  • Freilichtmuseum Göcsej: Das ist das erste ethnographische Freilichtmuseum  von Ungarn Diese Gebäude stellen die charakteristische Volksbauweise und die Bautechnik von Göcsej (Komitat Zala) und auf dessen Randgebiet zur Schau.
  • Hier befindet sich auch die ungarische Ölindustriemuseum.
  • Konzertsaal und Ausstellungshalle: Alte Name ist Synagoge. Ein dauerhafter Ort für Ausstellungen, Hochzeiten und natürlich für Konzerte.
  • Haus der Handwerker: Das Haus der Handwerker befindet sich in Zalaegerszeg, an dem Gébárt-See – das einzige übers Jahr funktionierende Schaffenshaus für Volkskunst in Ungarn
  • Fernsehturm: Über dem Unterwald, oben auf dem Bazita-Berg steht der 95 m hoher Fernsehturm, in dem sich ein Aussichtsplattform und ein Café mit Rundpanorama in einer Höhe von 53 m befinden.
  • Azaleen-Tal: Auf dem Gebiet des Unterwaldes bietet das Azaleen-Tal im Frühling den Ausflüglern eine herrliche Sehenswürdigkeit. Im Tal mit einzigartigem Klima wurden vor ein paar Jahrzenten Rhododendren angepflanzt.
  • Entfernt vom Hotel: 40km
Sehenswürdigkeitein in Zalaegerszeg

Sehenswürdigkeiten in Keszthely

Haben Sie gewusst, dass Plattensee (Balaton) nur 66 km weit von Lenti ist? Keszthely ist fast die berühmte Stadt von Balaton!

Weiter
Sehenswürdigkeiten in Keszthely

Geheim-Angebote

Erfahren Sie aus erster Hand alles über super günstige Geheim-Angebote.